Eigener Honig bei den Sonnengärtnern

Seit mehr als zehn Jahren können Hobbygärtner in der Kleingartenanlage am Dachauer Bahnhof Parzellen pachten und darauf Gemüse, Kräuter oder Blumen anbauen oder grillen und die Sonne genießen. Pünktlich zum Jahr der Biene legten die Sonnengärtner im Frühjahr diesen Jahres auf dem Vereinsgelände zusätzlich eine Bienenweide an: Auf dem „geplant verwilderten“ Teilabschnitt wachsen verschiedene Pflanzen die Bienen und anderen Insekten als Nahrung dienen. Für dieses Projekt konnte Vereinsvorsitzender Dieter Leiß auch einen Schwabhausener Imker gewinnen der in der Gartenanlage insgesamt drei Bienenvölker ansiedelte. „Die Erträge sind dank unserer fleißigen und summenden Helfer überdurchschnittlich gut!“, freut sich der oberste Sonnengärtner. Vor kurzem konnten die Sonnengärtner erstmals den Vereinseigenen Honig genießen. Diesen fein cremigen Nektar gibt es exklusiv für die Vereinsmitglieder und Pächter der Kleingartenanlage. Und für Dachaus Oberbürgermeister: „Wir haben als Dank für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Dachau zwei Gläser an Herrn Hartmann übergeben“.
In Zukunft sollen sich aber nicht nur Insekten in der Anlage wohlfühlen: Als nächstes Projekt wollen die Gärtner ein Biotop für Eidechsen anlegen. „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch als grüne Oase inmitten von Dachau“, erklärt Pressesprecher Markus Erhorn.

Kostenlose Homepage erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen